TSC Tümmler Düsseldorf e.V.  /  Leckere Rezepte     

Bewährte Rezepte aus dem Fundus der Tümmler



Stop blättern: Blättere durch alle Rezepte:

Sekttorte

Zutaten:
für den Boden:
* 4 Eier
* 125 g Zucker
* 125 g gemahlene Haselnüsse
* 2 - 3 EL gehackte Schokolade

für die Füllung:
* 1 Dose Aprikosen
* 1 Päckchen Dr. Oetker aranca Creme Aprikose - Maracuja
* 1 kl. Flasche Sekt
* ½ l Sahne
* 2 Sahnesteif
* 2 Vanillezucker
Zubereitung:
Eigelb und Zucker schaumig schlagen, Nüsse und Schokolade dazugeben, zum Schluß Eischnee unterheben. (Nicht in der Küchenmaschine) Eine Springform 26 cm mit Papier auslegen, Teig einfüllen und ca. 30 Minuten bei 180 ° backen. Den abgekühlten Boden mit den Aprikosen belegen. Sekt und aranca-Creme nach Vorschrift verarbeiten, ½ l Sahne (0,4 l reicht auch) mit Sahnesteif und V.-Zucker schlagen, unter die Creme heben und auf den Tortenboden verteilen. Mit gehobelter Schokolade verzieren.

Guten Appetit und viele Grüße von meiner Mama.
Katrin

Chili

Zutaten für eine Fetenportion (ca. 18l im Einkochkessel) :-)

* 3,5 kg Zwiebeln
* 3,5 kg Paprika (tiefgefroren ist ok)
* 3 - 4 kg Hackfleisch
* 1 gr. Dose Pizzatomaten (2,8 kg)
* 2 gr. Dosen Kidneybohnen
* 1 gr. Dose Mais
* 15 kl. Dosen Chillybohnen
* 2 l passierte Tomaten
* 4 - 5 Knollen Knoblauch
* 10 - 15 getrocknete Chilischoten (scharf!)
* 1/2 Glas Instant Brühe
* 1/2 Flasche Öl
* Paprikapulver
* Curry
* Salz

Zubereitung:
Die Zwiebeln würfeln, die Chilis mahlen (am besten in der Reibschale) und den Knoblauch klein hacken, die Dosen öffnen :-)
Die Kidneybohnen und der Mais werden abgegossen und abgespült, die Pizzatomaten und die Chilibohnen kommen komplett in den Einkochkessel. Langsam erhitzen (umrühren nicht vergessen, sonst setzt es an). Während dessen werden die Zwiebeln portionsweise mit dem Knoblauch und den Gewürzen (Paprika, Curry, Salz, Chilis) in Öl in einer Pfanne angebraten.
Sobald sie glasig sind, wird eine Portion Hackfleisch dazugegeben und durchgebraten. Nach ca. 15 - 20 Minuten sollte es anbräunen, jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, an dem ein weiterer großer Topf empfehlenswert ist.
Die angebratene Portion in den großen Topf umfüllen und mit den passierten Tomaten zusammen sanft kochen lassen (auch hier das Umrühren nicht vergessen). Dieser Vorgang wiederholt sich je nach Größe der Pfanne mehr oder weniger oft, bis alles angebraten ist (oder der große? Topf in den Einkochkessel umgefüllt werden muss).
Während portionsweise angebraten wird, erhitzt sich der Konservenmix im Einkochkessel (natürlich unter regelmäßiger Kontrolle und Umrühren). Sobald das Gemisch heiss ist, wird der gefrorene Paprika nach und nach hinzugegeben und mitgekocht.
Nachdem alles im Einkochkessel ist, kann man mit der Brühe grob abschmecken, den letzten Pfiff bekommt das Chili sowieso erst am nächsten Tag. Das Ganze wird jetzt noch ca. 2 Stunden durchgekocht, danach kann es bis zum nächsten Tag abkühlen. Nach dem Aufwärmen sollte das Chili endgültig abgeschmeckt werden (Brühe, Salz). Für diejenigen, die unerschrocken genug sind und es nicht scharf genug bekommen können, empfehle ich Vicious Vampire oder Pain 100% (aber jammert hinterher nicht, ich hätte euch nicht gewarnt!)

Einen feurigen Appetit wünscht euch Dirk

Rotes Pesto

Zutaten:

* 1 Glas eingelegte getrocknete Tomaten
* 1 Hand voll gerösteter Wallnüsse
* 1 Chilischote
* 1 Knoblauchzehe
* 2 Zweige frisches Basilikum

Zubereitung:

Alles zusammen mit dem Öl der Tomaten pürieren.

Hält sich in einem fest verschlossenen Glas mehrere Wochen im Kühlschrank.

Guten Appetit wünscht Katrin

Mandarinen-Joghurt-Muffins



Zutaten:

* 1 kleine Dose Mandarinen
* 3 Eier
* 180g Butter
* 180g Zucker
* ½ P. Vanillezucker
* 125g Naturjoghurt
* 180g Mehl
* 1 ½ TL Backpulver

Zubereitung:

1. Die Mandarinen in einem Sieb abtropfen lassen.
2. Die Muffinform ausfetten und kühl stellen. Den Backofen auf 200 Grad (Umluft180 Grad, Gas Stufe 3-4) vorheizen.
3. 3. Eier schaumig schlagen. Mit Fett, Zucker, Vanillezucker und Joghurt glatt rühren. Mehl und Backpulver darauf sieben und mit einem Löffel unterheben. (Teig muss noch etwas klumpig sein)
4. Die Vertiefungen der Form zu 2/3 füllen. Die Mandarinenstücke darauf verteilen, etwas andrücken.
5. Muffins 20-25 Minuten backen, 10 Minuten abkühlen lassen und aus der Form holen.

Guten Appetit wünscht Katrin

Pfundstopf


Rezept für ca. 8 Personen

* 1 Pfund frische Tomaten (oder 2 kleine Dosen geschälte ohne Flüssigkeit)
* 1 Pfund Rindergulasch (evtl. kleiner schneiden), mit Knoblauch würzen
* 1 Pfund Schweinegulasch (evtl. kleiner schneiden)
* 1 Pfund Paprika
* 1 Pfund geräuchertes, mageres Bauchfleisch, mit Curry würzen
* 1 Pfund Gemüsezwiebeln
* 1 Pfund Kassler (man könnte auch Fleischwurst nehmen)
* 1 Pfund Mett zerkleinern

Alles so in dieser Reihenfolge in einem Bräter schichten.

* 1 Flasche 250 ml Mexiko- oder Zigeunersoße,
* 1 Flasche 250 ml Schaschliksoße,
* 1 Becher süße Sahne.

Die Soßen mit der Sahne zusammen rühren und darüber gießen.
Im geschlossenen Bräter 2-2 ½ Stunden bei 220 Grad im Backofen garen.
Vor dem Servieren durchrühren.

Als Beilagen eignen sich Nudeln oder Reis und frischer Salat.
Guten Appetit wünscht Marlene

Schmand-Torte


Zutaten für den Mürbeteig:
* 65 g Butter
* 65 g Zucker
* 1 Ei
* 150 g Mehl
* 1 Teel. Backpulver
Aus allen Zutaten einen Mürbeteig erstellen (wenn zu weich, noch etwas Mehl zufügen). Den Boden einer gefetteten Springform mit der Hälfte des Teiges belegen, bei 170 °C ca. 15 min. backen. Abkühlen lassen und die andere Hälfte an den Rand geben.

Zutaten für die Füllung:

* ½ l Milch (evtl. etwas weniger: ca. 470 ml)
* 4 Becher Schmand (à 200 g)
* 180 g Zucker
* 1 Glas Schattenmorellen (evtl. etwas mehr)
* 2 Pck. Vanillepudding zum Kochen

Milch aufkochen, Puddingpulver mit Zucker und etwas Milch anrühren und in die Milch geben. Aufkochen und unter Rühren etwas abkühlen lassen. Wenn der Pudding fest wird 4 Becher Schmand einrühren. Den Schmandpudding in die Springform geben, mit den abgetropften Kirschen belegen (Kirschsaft für den Guss aufbewahren). Bei 170 °C ca. 70 min backen (eventuell etwas länger). Nach Abkühlen des Kuchens roten Tortenguss nach Anweisung darüber geben.
Guten Appetit wünscht Marlene

Reginas Knobisoße



Es ist wirklich ganz einfach, und ich habe noch von niemandem gehört, dem diese Soße nicht geschmeckt hat.
Man nehme:

* Schmand und Remoulde zu gleichen Teilen.
* 1-2 Knoblauchzehen, aber nicht mehr als 2-3 da sonst der Knobigeschmack zu stark wird.
* Tiefkühlkräutermix
* Ein wenig Tabasco oder Chili
* Salz und Pfeffer

Alles vermischen, den Knoblauch am Besten durch die Presse drücken.

Und das war’s :-)
Ich wünsche Guten Appetit !

Trifle Variation



* 1 kleine Tüte Schokozwieback (oder Kokos-, oder Löffelbisquit, oder, oder...)
* Amaretto (oder Contreau, oder, oder...)
* 400g gefrorene Früchte
* 1 Becher Sahne
* 2 Becher Joghurt (natur)
* 1 Päckchen Vanillinzucker
* Raspelschokolade

Den Zwieback nicht zu fein zerkleinern und den Boden einer Schüssel damit bedecken anschliessend mit etwas Amaretto beträufeln.
Die gefrorenen Früchte auf den Zwieback geben
Die Sahne steif schlagen und den Joghurt unterrühren, das Ganze mit Vanillinzucker süßen und über die Früchte geben.
Nach Geschmack mit der Schokolade bestreuen.
Fertig!

Zwiebel-Dipp


1 Beutel Zwiebelsuppe (z.B. von Maggi Feinschmeckersuppe)
2 Becher Schmand
ggfs. etwas Mineralwasser
Die zwei Becher Schmand einfach mit der Zwiebelsuppe verrühren. Sollte der Dipp etwas zu fest sein, dann etwas Mineralwasser hinzufügen. Der Dipp muss dann 12 Stunden im Kühlschrank ziehen.
____________________________________________________________________

Cocktail-Dipp:


1 kleine rote Paprika
250 g Magerquark
2-3 EL Miracel Whip
ca. 3 TL Tomatenketchup
Schuss Cognac (geht aber auch ohne)
Zuerst die Paprika in ganz kleine Würfel schneiden und in ein extra Gefäß umfül-len. Dann die restlichen Zutaten miteinander verrühren und mit Salz, Pfeffer und ggf. mit Cognac abschmecken. Wenn der Dipp serviert wird, dann erst die Paprika hinzufügen, sonst zieht der Dipp zuviel Wasser ____________________________________________________________________

Kräuter-Dipp:


250 g Magerquark
eventuell Schmand oder saure Sahne (max. ein Becher)
ca 1/2 Pck. Tiefkühlkräuter oder getrocknete Kräuter
etwas Sahne
Alle Zutaten miteinander verrühren und mit Salz unf Pfeffer abschmecken. Nach belieben kann noch Knoblauch hinzugefügt werden.
____________________________________________________________________

Leichte Aioli:


1 Becher saure Sahne
4 EL (gehäuft) Miracel Whip Balance oder Joghurt
1 Tl Senf
1-2 TL Zitronensaft
1 Tl Zucker
1 Knoblauchzehe
Alles zusammenfügen und mit Salz abschmecken.

Guten Appetit!
Gruß Jörg

Nudelsalat Tante Hannelore


500 g Nudeln (z.B. Hörnchen) kochen

1-2 Päckchen Knorr-Salat Krönung mit Öl +Wasser anrühren,

„Dill-Kräuter“ Sauce über gekochte Nudeln gießen,
ca. 24 h einziehen lassen

1 rote Paprika klein schneiden

1 kleine Schlangengurke vierteln und in Scheiben schneiden
Alles verrühren!

Der Salat schmeckt am besten, wenn Kräuter einziehen können und er nicht zu kühl serviert wird.
Wer will gibt noch frischen Dill hinzu!


Guten Appetit!
wünscht Jutta
   Kontakt  | Impressum  | Termine  | Login